Fakt ist: Unsere HEIMFROST Produkte sind tiefgefroren. Das ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Tiefkühlkost im Vergleich zu daheim eingefrorenen Lebensmitteln oder gekühlter Ware, wie es sie in der Kühltheke von Supermärkten gibt.

Tiefgefrorene Ware (Tiefkühlkost)

Dabei werden die Lebensmittel innerhalb kürzester Zeit direkt nach der Ernte, dem Fang oder der Zubereitung bei sehr niedrigen Temperaturen schockgefrostet. Das Verfahren schont die empfindlichen Inhaltsstoffe eines Lebensmittels in besonderem Maße, weil viele Nährstoffe erhalten bleiben und auch die Zellschädigung gering ausfällt. Denn beim Schockfrosten wird die äußere Schicht sofort versiegelt, so dass keine Feuchtigkeit mehr austritt und eben Nährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Aromen unversehrt bleiben. Wir garantieren Ihnen für unsere HEIMFROST Tiefkühlprodukte eine ununterbrochene Tief-Kühlkette – auch auf dem Weg zu Ihnen nach Hause. Dabei halten wir die vorgeschriebene Temperatur von mindestens -18 °C ein.

Gefrorene Ware
Im Unterschied zur Tiefkühlkost lagert man nicht schockgefrostete, eingefrorene Ware bei -12 °C, erlaubt ist hier ein kurzfristiger Temperaturanstieg auf bis zu -9°C.

Gefriergut
Die in Privathaushalten naturgemäß ohne Schockfrosten eingefrorenen und im Gefrierschrank aufbewahrten Lebensmittel nennt man im Gegensatz zu industriell hergestellter Tiefkühlkost „Gefriergut“.

Kühlgut
Unter Kühlgut versteht man Lebensmittel, die lediglich eine ausreichende Kühlung zwischen +2 °C und +7 °C benötigen. Für frisches Fleisch, Geflügel und Wild liegt die optimale Aufbewahrungstemperatur bei +4 Grad °C.
Übrigens: Im heimischen Kühlschrank sollte man auf die Anordnung der Produkte achten. Unten – also meist auf den Glasplatten – ist es am kältesten, nach oben hin wird es wärmer. Türen und Gemüsefächer sind mit Abstand die wärmsten Stellen.

 

Unsere Tipps für den Umgang mit HEIMFROST Tiefkühlkost:

  • Ware taut man am besten im Kühlschrank auf und achtet darauf, dass die Lebensmittel während des Auftauens trocken liegen. Man kann die Produkte dazu z.B. in ein Sieb füllen und eine Schüssel darunter stellen.
  • Lebensmittel sollten innerhalb von 24 Stunden nach dem Auftauen verarbeitet werden.
  • Tiefgekühltes Gemüse kocht man am besten gleich im gefrorenen Zustand ohne vorheriges Auftauen.

← Zurück ↑ Nach oben AGB Datenschutz Impressum
Abbildungen sind Serviervorschläge.